Gemeinsam weiter kommen

An die im gesamten Kreis Bergstraße tätige Frühförder- und Beratungsstelle können sich Eltern wenden, deren Kinder Auffälligkeiten in ihrer Entwicklung aufweisen, die von Behinderung bedroht, oder behindert sind. Frühförderung kann von Geburt bis Einschulung angeboten werden.

Auffälligkeiten können sich zum Beispiel in folgenden Bereichen zeigen:

  • in der Bewegungsentwicklung, z.B. beim Drehen, Greifen, Sitzen, Krabbeln, Laufen
  • in der geistigen Entwicklung
  • in der Sprachentwicklung
  • in der Spielentwicklung
  • beim Essen und Trinken
  • im Sozialverhalten

In einem gemeinsamen Gespräch, entscheiden die Eltern, zusammen mit MitarbeiterInnen der Frühförder- und Beratungsstelle, in welchem Rahmen ihr Kind gefördert werden soll.

Angeboten werden:

  • Heil- u. Sozialpädagogische Förderung
  • Ergotherapie
  • Logopädie
  • Beratung
  • Heilpädagogische Kindergartenfachberatung
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit internen und externen Fachbereichen
  • Vermittlung zu anderen Fachdiensten
  • Offene Angebote wie z.B.: Eltern-Kind-Nachmittag, Gemeinsames Frühstück …
Print Friendly, PDF & Email